Theaterstück 2021

"Ein Schlitzohr sahnt ab"

 

Komödie in drei Akten von Rainer Schrade


Karl, arbeitsscheu aber schlitzohrig, betreibt mit seiner Frau Emma einen heruntergekommenen Bauernhof. Das Geld reicht hinten und vorne nicht aus, und trotzdem träumt Emma von einer Finca auf Malle. Gerade als wieder einmal Frau Wucherer (eine gestresste Beamtin) vom Finanzamt die fälligen Steuerschulden eintreiben will, fällt auch noch der alte Trecker aus. Die Lage erscheint hoffnungslos. Da kommt Andy, der smarte Nachbarsohn, der gerne ins große Business will, und der es auf die hübsche aber etwas dümmliche Dolly, Tochter von Karl und Emma, abgesehen hat. Dolly aber träumt von einer Karriere als Model oder Modedesignerin. Andy würde gerne helfen, den Hof wieder auf Vordermann zu bringen, kann aber Karle nicht davon überzeugen. Als dann eine reiche Gräfin und Managerin aus der Stadt, mit ihrem Auto im Misthaufen landet, hat Andy „Eine irre Geschäftsidee“. Die Gräfin war auf dem Rückweg von einem Managerselbstfindungsseminar im tiefsten Wald. Solche Seminare will Andy jetzt auf dem Hof organisieren. Karl willigt zögernd ein, aber nur, wenn nichts dem Finanzamt gemeldet wird. Und so nimmt das Chaos seinen Lauf und „Ein Schlitzohr sahnt ab“: Die Managerseminare laufen irre und das Geld fließt. Karl hat immer verrücktere Ideen, wie er den Blaublütigen und Managern Geld aus der Tasche zieht. Andy versucht verzweifelt seinen Geschäftsplan durchzusetzen und auch Emma kann ihren Karl nicht mehr bändigen. Die Finanzbeamtin schöpft Verdacht und Dolly bringt mit ihren dauernden Verwechslungen noch mehr Chaos rein….


"Die Kinnicher" mit neuer Besetzung!

Passende Fotos müssen erst noch gemacht werden,

daher bitten wir noch um etwas Geduld.